Wer ist online

Wir haben 6 Gäste online
Start

Aus der Chronik von Zerna, dem Nachbarort von Gränze - Seite 8

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Beitragsseiten
Aus der Chronik von Zerna, dem Nachbarort von Gränze
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Alle Seiten


1896

 

Zerna, den 25 Februar 1896

Dem Gemeinderate wurde die Gemeinderechnung, so wie die Armen und Wegebaurechnung von Jahre 1895 vorgelesen, so wie durchgesehen, auch alle Rechnungen sind vollkommen richtig befunden worden, es entsagen sich die Unterzeichneten alle Ansprüche auf die abgelegten Rechnungen zu machen.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen


Zerna am 30. Dezember 1896

In der heutigen Gemeindeversammlung wurde als Vertreter II. Klasse Michael Rentschke mit 19 gegen 3 Stimmen wiedergewählt. Laut Wahlakten von heutigen Datum wurde Michael Bensch zum Gemeindevorstand wiedergewählt.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben am 30. Dezember 1896

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen


1897

 

Zerna am 27. Februar 1897

Bereits die Gemeinde und Armenrechnungen von 20. Januar bis zum 18. Februar 1897 den beteiligten zu jedermanns Einsichten ausgelegen haben, so sind gedachten Rechnungen, am heutigen Tage von den unterzeichneten Gemeinderat geprüft, richtig befunden und justifiziert worden.

Der Gemeindevorstand daselbst

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen


Zerna, den 15. März 1897

In der heutigen Sitzung des Gemeinderates ist die Verpachtung der Gemeindegrundstücken beantragt worden der Gemeinderat hat einstimmig beschloßen daß die gedachten Gemeindegrundstücken anderweit auf 6 nacheinander laufende Jahre verpachtet werden soll von Jahre 1897 bis dahin 1902 mit Schluß des Jahres 1902 und zwar an Nachbenannte Besitzer von Zerna eine Parzelle an Nikolaus Matka 1 Mark 50

das Gleiche an Witwe Krahl - Mark 60

das Gleiche Peter Sauer - Mark 60

zwei Parzellen an Michael Sende 3 Mark 50

an Jakob Scheede 3 Mark 40

an Michael Bensch 1 Mark 70

zwei Parzellen Witwe Frenzel 2 Mark 50

Weg von Rosenthal nach Räckelwitz an Matke - Mark 30

Weg von Zerna nach Räckelwitz an Nikolaus Juras - Mark 20

Von diesen Parzellen ist der vorstehende Pachtgeld, ein derselbe bei jeder Parzelle, bei Gesetz ist jedes Jahres am 1. Mai, an den jemahligen Gemeindevorstand pünktlich und ohne Kosten abzuführen.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Nikolaus Bisold


1898

 

Zerna, den 25. Februar 1898

Auf Bestellung finden sich ein Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank, Nikolaus Bisold und Michael Rentschke.

Denselben wurden die Gemeinde, so wie die Armenrechnung von Jahre 1897 vorgelegt, welche geprüft und richtig gefunden sind, so entsagen sich die Mitunterschriebenen alle Ansprüche gegen die Rechnung zu machen.

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen


Zerna am 21. Dezember 1898

Bei der heute vorgenommenen Wahl eines Gemeindeältesten, wie eines Vorstandes der I. Klasse und einen Vertreter der Klasse IV. wurde Michael Buck mit 3 Stimmen gegen 2 wiedergewählt, auf die nächsten 6 Jahre bis 1904.

Und als Vertreter der I. Klasse Michael Kilank mit 3 Stimmen gewählt, Nikolaus Matka 1 Stimme Jakob Wowtscherk 1 Stimme und Georg Krahl 1 Stimme. Und als Vertreter der IV. Klasse wurde Nikolaus Matka mit 6 Stimmen gewählt, eine Stimme erhält der Ausziegler Nikolaus Lubk. Vorgelesen und mit unterschrieben Michael Bensch Gemeindevorstnd,

Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank


1899

Zerna, den 10. November 1899

Auf Anordnung des Gemeindevorstandes finden die Gemeinderatspersonen ein

Gemeindeältester Michael Buck und Ausschußpersonen Michael Kilank, Nikolaus Bisold, Michael Rentschke und Gemeindevorstand Bensch

Auf Anordnung des königl. Amtsgerichts wurde heute zur Wahl einen Gemeindeweiserate vorgeschritten und wurde einstimmig der Herr Baumeister Peter Roche und als Ersatz Nikolaus Ritscher gewählt.

Vorgelesen

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen


Zerna, den 10. Dezember 1899

Auf Bestellung finden sich ein Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester und die Ausschußpersonen Michael Kilank, Nikolaus Bisold und Michael Rentschke, auf Anordnung der königl. Amtshauptmannschaft, wegen Haftpflicht Unterzeichnung in Stuttgart, wurde einstimmig abgelehnt.

Vorgelesen Michael Bensch Gemeindevorstand

Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen


Zerna, den 27. Dezember 1899

Auf Anordnung der königl. Amtshauptmannschaft wurde heute eine Gemeinderatssitzung abgehalten, wegen früher Stellvertretende Leichenfrau Magdalena Scheede, der unterzeichnete Gemeinderat hat einstimmig die Magdalena Scheede zur Leichenfrau gewählt, und die Magdalena Scheede nahm die Wahl auch an, laut Instruktion, die Leichenfrau wird von den Vertretern der Gemeinde Zerna und Nauslitz auf viertel jährliche, beiden Teilen verrichte Scheede, Kündigung gewählt und von ihnen beaufsichtigt, pünktlich gewissenhafte Erfüllung der Instruktion .

Bei Gebühren hat sie von den Angehörigen der Leiche zu verlangen

1. bei einem Erwachsenen von 14 Jahren 3 Mark - dz

2. bei einem Schulkinde 2 Mark - dz

3. bei einem Kinde bis zu 6 Jahre 1 Mark 50 dz

Bei für das Einsargen

1. bei einem Erwachsenen über 14 Jahre 1 Mark - dz

2. bei einem Schulkinde 1 Mark - dz

3. bei einem Kinde bis zum 6 Jahre - Mark 50 dz

b. für jede Anfertigung und Ablieferung der Leichenbestattungduplikate - Mark 10 dz

Für etweige Anfertigung des Leichenzubetts, hat sie den Ortsüblichen Tagelohn einer Näherin, und für die gelieferten Stoffe einen Zuschlag von 10,70 des nachweislichen Einkaufspreises in Anrechnung zu bringen.

Wegen Säumichkeit, Unpünktlichkeit, Überverteilung und sonstige Pflichtwidrichkeiten erfolgt sofortige Dienstentlassung.

Abänderungen und Zusätze zu dieser Instruktion bleiben vorbehalten

Michael Bensch Gemeindevorstand, Michael Buck Gemeindeältester, Michael Kilank Ausschußpersonen, Michael Rentschke Ausschußpersonen, Nikolaus Biesold Ausschußpersonen



graenze.de Hompage